+46 372 55063 haa@yogameditation.com

Swami Janakananda

PortrettSwami Janakananda Saraswati ist der Gründer der Skandinavischen Yoga- und Meditationsschule und des Haa International Retreat Center. Er ist Ausbildungsleiter der Schule und Schöpfer der Kurse am Retreat Center, in dem er auch lebt und unterrichtet.

OM-Sw

Swami Janakananda wurde 1939 in Kopenhagen geboren. Schon als Kind erlernte er einige einfache Yogaübungen. Die Wirkung des Yoga auf ihn legte den Grundstein für die intensive Ausübung von Yoga, mit der er im Alter von 19 Jahren begann. 

“Ich begann 1947, mich für Yoga zu interessieren. Ich war acht Jahre alt, und ein Arzt brachte mir vor allem Savasana bei. Das veränderte meinen Zustand so grundlegend, dass ich es nie mehr vergaß und mich später als junger Mann wieder dem Yoga zuwendete. Von 1959 bis 1968 nutzte ich Yoga täglich bei meiner Arbeit als Pantomime und für mich allein in einem intensiven Sadhana. Es spornte mich auch künstlerisch an, ich malte und führte auf der Theaterbühne Regie.”

„Während meiner Zeit in der Pantomime-Gruppe wärmten wir uns jeden Tag einige Stunden mit Yoga auf. Wir nahmen die klassischen Stellungen ein – Kopfstand, Schulterstand, Pflug, Fisch usw. Ich stellte fest, dass dieses Yoga nicht nur meine Inspiration und Kreativität förderte, sondern mein gesamter Zustand veränderte sich. Ich fühlte mich grundlegend wacher und mehr gegenwärtig bei allem, was ich tat. Ich begann, Yoga tiefer zu erforschen.”

In dieser Zeit wurde Swami Janakananda ein Meister des Pranayama, der Atemtechnik des Yoga.

OM-Sw

swamijiDie Begegnung mit Swami Satyananda in Kopenhagen im Jahr 1968 regte ihn an, sich in sein Sadhana zu vertiefen und sich mit fortgeschrittenen Yogaübungen und Meditation vertraut zu machen.

„Ich hatte das Glück, in den 1960er Jahren nach Indien zu reisen. Der Ashram war klein; Swami unterrichtete alle Disziplinen selbst und nahm sich Zeit für persönliche Übung und Anleitung. Am Ende des eigentlichen Kurses beschloss ich zu bleiben. Bei der nun folgenden Zusammenarbeit mit ihm lernte ich jeden Tag aufs Neue, wach und bewusst zu sein. Ich erkannte, dass Yoga mehr ist als nur eine Reihe von Übungen. Er eröffnete mir Yoga als einen Zustand höheren Bewusstseins.”

OM-Sw

ShahkaracharyaIn der Nacht von Shivaratri, dem 15. Februar 1969, nahm Swami Janakananda Sannyasa Diksha in Purna Sannyasa im Paramhansa-Orden, dem spirituellen Dasanama Sannyasa-Orden, den Srimat Sankaracharya (788-822) gegründet hatte. Damit wurde er in den Zweig der Swamitradition eingeweiht, den man Saraswati nennt. Als Swami erhielt er den Namen Janakananda Saraswati.

„Neben der eigentlichen Einweihung in Sannyasa wurden auch die früheren ‚Einweihungen’, die ich in Form von Visionen und Erfahrungen bei meiner Meditation empfangen hatte, als im höchsten Grade wirklich bestätigt und als etwas, das ich in meinem Leben weiterführen sollte.

 

Swami Satyananda bestätigte mit dieser Einweihung, dass er wusste, dass Yoga für mich mehr als nur ein Hobby war, und dass ich einen hohen Bedarf an Unabhängigkeit hatte.”

OM-Sw

 “Nach meiner Einweihung reiste ich mehrere Monate lang gemeinsam mit Swami Satyananda durch Indien. Er beauftragte mich damit, die Menschen, die zu ihm kamen, in Yoga zu unterrichten. Auf dieser Reise erkannte ich, dass es Sinn machen würde, meine langjährige Erfahrung und mein Wissen über Yoga mit anderen zu teilen. Ich entschied mich, Yoga- und Meditationslehrer zu werden.”

 

“So begann meine Yogalehrer-Ausbildung, auch wenn ich dies zunächst weder gewusst noch erwartet hatte.
Viele Menschen kamen mit einem Problem oder einer Frage zu Swami Satyananda. Meine Aufgabe war es, jeden dieser Menschen in der speziellen Yogaübung oder einfachen Meditation zu unterrichten, die dem persönlichen Bedürfnis entsprach.

 

Auf dieser Reise und auch nach der Rückkehr in den Ashram habe ich Yoga nicht nur als Therapie erfahren, sondern auch als Bereicherung des täglichen Lebens mit einer geistigen Dimension.”

Auf Bitte seines Lehrers kehrte Swami Janakananda im Sommer 1970 nach Dänemark zurück, mit dem Auftrag, eine Yoga- und Meditationsschule in Skandinavien zu gründen.

OM-Sw

Zusammen mit den von ihm ausgebildeten Lehrern nahm Swami Janakananda starken Einfluss auf den Gebrauch von Yoga und Meditation in Nordeuropa. Der Erfolg beruht  wesentlich auf dem regelmäßigen Gebrauch von Yoga und Meditation im Alltag durch ihn und seine Kollegen. Besonders  hervorzuheben sind zum einen Kriya Yoga, eine Kombination fortgeschrittener  Yoga- und Meditationsübungen, sowie mit dem Gebrauch von Karma Yoga an einem aktiven, nach außen  gerichteten Leben  teilzunehmen. Maßgeblich war auch  seine Fähigkeit, sich selbst kreativ auf die sehr reiche, tantrische Yoga-Tradition zu beschränken.

Seit über vier Jahrzehnten bietet Swami Janakananda eine herausragende, umfangreiche und tiefgreifende Ausbildung für Yogalehrer an. Er hat unzählige Schüler in Kriya Yoga und andere fortgeschrittene Praktiken eingeführt. Gleichzeitig nahm er begleitend an verschiedenen, wissenschaftlichen Forschungsprojekten im Bereich Yoga und Meditation teil. Er folgt der Tradition konsequent durch die Bewahrung von Yoga und Meditation in deren ursprünglicher Form, ohne sich von den Modeerscheinungen und Trends beirren zu lassen, die heutzutage unter dem Namen Yoga zu finden sind. Im Laufe der Jahrzehnte hat diese Einstellung viele Menschen angezogen, die nach authentischen Methoden streben.

Als wahrer tantrischer Lehrer geht Swami Janakananda vom Jetzt und Hier aus, mit einer vollen Akzeptanz der Persönlichkeit, und ohne erst Veränderungen zu verlangen. Hieraus entsteht eine tiefgreifende und beständige Meditation. Du fühlst, dass sein Unterricht auf langjähriger Erfahrung mit Yoga und Meditation basiert. Er begleitet dich durch einen kreativen Prozess fernab aller Dogmen. Viele Schüler haben sich von seinem deutlichen Unterricht inspirieren lassen. Er zeigt eindrücklich, wie man auch fortgeschrittenes Yoga als Werkzeug für moderne Menschen nutzen kann.

Heute ist er ein gefragter Lehrer und Autor. Auf seinen Reisen besucht er die verschiedenen selbständigen Zweigstellen der Schule, leitet Kurse in der ganzen Welt und unterrichtet auf internationalen Kongressen.

OM-Sw

Yoga, Tantra und Meditation im Alltag, Swami Janakanandas erstes Buch, erschien in England, den USA, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Deutschland und Frankreich. Übersetzungen ins Spanische und Rumänische sind in Arbeit. Im Jahr 2016 erschien eine neue, erweiterte und überarbeitete Auflage in Englisch und Deutsch. Die vielbeachteten CDs (bzw. Audio-Dateien) inklusive der Tiefenentspannung Erlebe Yoga Nidra sind in den vier Sprachen erhältlich, die Swami Janakananda beherrscht: Englisch, Deutsch, Schwedisch und Dänisch. Weitere sind in Vorbereitung.

janakananda_aix_le_bain_1a_image_365_w

„Ich glaube nicht, dass es notwendig ist, in die Denkweise anderer Menschen einzugreifen, ungeachtet welcher Philosophie sie folgen, ob sie religiös sind oder Atheisten.

Ich will dich durch einen Prozess führen, der dir hilft, dich selbst zu finden und die Lebensweise, die du gewählt hast, ganz akzeptieren zu können.

Durch ein einzigartiges und wissenschaftliches Yoga- und Meditationssystem möchte ich dich mit einem Werkzeug ausstatten, das du bei deiner täglichen Arbeit und in deiner Freizeit verwenden kannst.” (Swami Janakananda)

OM-Sw

Lies mehr über das Leben von Swami Janakananda in seinen Artikeln über Kriya Yoga, vor allem: Zeit zum Lernen… Zeit zur Einsicht… Zeit zum Unterrichten…