Yoga, Tantra und Meditation im Alltag

von Swami Janakananda Saraswati

Zweite erweiterte und überarbeitete Ausgabe

Bindu Verlag, 16. November 2016
128 Seiten, mehr als 200 Fotos und Illustrationen
ISBN: 9789197789462 

Was sind Yoga und Meditation eigentlich?

Durch ursprünglichen Yoga wird das menschliche Bewusstsein erweitert. Der Körper wird stark und geschmeidig und der Geist ruhig. Du wirst dir deiner Lebensmuster bewusst und erhältst so eine solide Grundlage für Selbstvertrauen und innere Zufriedenheit. Indem du deine Fähigkeit zu entspannen und loszulassen stärkst und ein hohes Energieniveau bewahrst, gibst du deinem Leben eine neue Qualität.

Yoga, Tantra und Meditation im Alltag unterscheidet sich von den meisten anderen Yogabüchern dadurch, dass es auf der tantrischen Tradition basiert. Das heißt, es ist das Anliegen und das Interesse des Autors, dem Leser die Möglichkeit zu geben, konkrete Resultate zu erreichen, statt lediglich philosophische Erklärungen zu liefern, Illusionen zu schaffen oder den wechselnden heutigen Yogatrends hinterher zu laufen.

Indem du den einfachen Anweisungen in diesem Buch folgst, kannst du selbst ein eigenes Programm mit Yogaübungen und Meditation zusammenstellen, das deinem Alltag und deiner jetzigen Lebensweise entspricht.
Du wirst Schritt für Schritt in das Thema eingeführt und die vielen Abbildungen machen es leicht die Anleitungen zu verstehen und die Stellungen und Atemübungen anzuwenden. Gezeigt werden u.a. Yogastellungen, Atemübungen und die sexuellen tantrischen Stellungen. Zusätzlich erhältst du ein Verständnis davon, was Yoga eigentlich ist.

Dieses Yoga- und Meditationsbuch, fest verankert in der Tradition, ist ein moderner Klassiker.

In ihm findest du unter anderem:

  • Die acht Stufen des Yoga und die verschiedenen Bereiche der Yogatradition: Hatha, Swara, Raja, Bhakti, Karma, Jnana, Tantra und mehr
  • Ein Großteil des Buches enthält verschiedene Yogaprogramme mit ausführlichen und leicht verständlichen Anleitungen:
    * Yogastellungen (Asana), sowohl dynamische als auch stille/tiefgehende
    * Atemübungen (Pranayama), für erhöhte Energie, Klarheit und Ausgeglichenheit
    * Entspannung
    * Augenyoga
    * Energiehaltungen und –verschlüsse (Mudra und Bandha)
    * Meditationsstellungen
  • Die ursprünglichen sexuellen Praktiken des Tantra Yoga
  • Chakra und Kundalini yoga
  • Ruhe im Geist – Loslassen – Wie man ein entspanntes Verhältnis zu Einflüssen bekommt
  • Die Tiefenentspannung Yoga Nidra
  • Die Meditationen Innere Stille und vorbereitendesKriya Yoga
  • Konzentrationstechniken
  • Yoga im Alltag

Über den Autor >>

 

Gesagt und geschrieben über dieses Buch

Dieses in verschiedene traditionelle Yogapraktiken einführende Übungsbuch ist im Original bereits in den 1970er Jahren erschienen, hat aber in seiner zeitlosen Lehre seither natürlich nichts an Aktualität eingebüßt. Swami Janakananda, Gründer der Skandinavischen Yoga- und Meditationsschule, stellt hier im Anschluss an einige Erläuterungen zu den diversen Zweigen des Yoga eine Vielzahl an Techniken vor, wobei das Spektrum von zahlreichen Asanas (darunter auch mehrere Versionen des Sonnengrußes) über Atemübungen bis hin zu Pratyahara und zu Meditationen aus dem tantrischen Kriya-Yoga reicht. Auch das sexuelle tantrische Ritual wird mit einbezogen. Nicht nur, dass sich hier vom Augenyoga bis zum Rückenprogramm nützliche Serien für unterschiedlichen Anliegen finden – darüber hinaus ist dieses Buch immer wieder eine interessante und vertrauenswürdige Quelle für Erklärungen und Anleitungen zu sehr vielen Elementen des yogischen Weges, die in einem Großteil der neueren Yogabücher nicht in dieser Fülle berücksichtigt werden.

Nina Haisken, Yoga Aktuell

Mancher träumt vielleicht davon, Musiker zu sein, aber nur wenige kennen die Herausforderungen, die sich einem Berufsmusiker stellen. Du bist nicht nur Instrumentalist, Du bist auch Dein eigener Manager, Mentor, künstlerischer Direktor, Werbefachmann, Booking Agent, Du bist Geschäftsführer und Angestellter in einer Person. Wenn niemand da ist, der Dir sagt, was Du tun oder lassen sollst, musst Du das selbst entscheiden. Und das geht nur, wenn Du ein solides Fundament unter Dir hast.

Meine Methode den Halt unter den Füssen nicht zu verlieren heisst „Yoga“. Und Swami Janakanandas Buch, „Yoga, Tantra und Meditation im Alltag“ ist mein wertvoller Leitfaden dazu. Das Buch führt grundlegend in die yogische Denk- und Handelsweise ein und gewährt dem Leser einen breiten und gleichzeitig profunden Überblick über die wichtigsten Asanas, Atemübungen und Meditationstechniken. Diese werden sinnvoll und aufbauend, Ihrem Schwierigkeitsgrad entsprechend dargestellt und zu überschaubaren Programmen zusammengestellt.

Besonders angesprochen hat mich die Behutsamkeit, mit der ich als Neuling an die Asanas herangeführt wurde. Wo andere Bücher durch ihren schieren Umfang an akrobatischen Übungen oder durch allzu religiös gefärbte Dogmas abschrecken, wirst Du hier sanft an der Hand genommen und bestimmst selber Dein Tempo. Wichtiger als ein bestimmtes Endergebnis ist das regelmässige und vertrauensvolle Tun.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, all jenen, die Yoga als praktische Methode kennenlernen möchten, um das persönliche Wohlbefinden zu verbessern und mehr Stabilität im Alltag zu erreichen.

Martin Wyss, Musiker

Ich kann dieses Buch, von einem der weltweit besten, lebenden Lehrer, sehr empfehlen.

Bernie Kirrane

Ich schreibe euch um euch mit zu teilen, wie zufrieden ich mit dem Buch „Yoga, Tantra und Meditation im Alltag“ bin. Ich habe mir auch kürzlich die CD „Erlebe Yoga Nidra“ besorgt. Was ich dort lese und höre spricht mich sehr an. Ich habe bereits viele Yogabücher gelesen und versucht ihnen zu folgen, aber sie waren nicht sehr informativ. Euer Buch geht ins Detail mit jeder Asana, Atemübung und Meditation.

Viele meiner Freunde haben nicht verstanden, was Yoga ist, bevor ich ihnen dieses Buch zeigte und fanden es sehr interessant. Persönlich habe ich verschiedene Trainingsformen ausprobiert, wie z.B. Gewichtheben, wovon ich sehr müde und wund wurde. Ich habe auch Tai Chi ausprobiert, das Yoga und Meditation ähnlich ist, kam jedoch zu dem Schluss, dass Yoga eine ganzheitlichere Entspannungswirkung hat als Tai Chi.

Ich mache Yoga erst seid acht Monaten, doch es inspiriert mich mehr und mehr von Tag zu Tag. Seid einigen Monaten wende ich die klassischen Stellungen des Buches an.

Abschließend möchte ich mich für dieses wunderbare Arbeitsmaterial bedanken und hoffe, dass ich eines Tages nach Schweden reisen werde um an einem eurer Kurse teil zu nehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Clinton Blackmore, Regina, Kanada

Ich schätze dieses Buch sehr! Es hat einen sehr seriösen und traditionellen, gleichzeitig unverfälschten, ehrlichen, leichten und herzlichen Zugang zu Yoga.
Viele Jahre lang habe ich an den Kursen der Skandinavischen Yoga und Meditationsschule, gegründet von Swami Janakananda, teilgenommen. Ich fand immer, dass hier Wert auf den spirituellen Aspekt des Yoga gelegt wird und der Unterricht trotzdem sehr bodenständig ist, und ich bin glücklich, dass dies mein Einstieg in Yoga war. Es ist immer gut, mit beiden Beinen auf dem Boden zu beginnen 😉
Ich kann dieses Buch jedem sehr empfehlen, der sich für Yoga interessiert. Egal ob Anfänger oder Fortgeschritten wirst du etwas in diesem Buch finden, dass dich inspiriert und dir helfen wird, weiter zu gehen.

Siri Kalla, Goodreads

Yoga, Tantra und Meditation im Alltag“ ist meiner Meinung nach eines der besten, derzeit erhältlichen Yogabücher. Es ist ein inspirierendes und vor allem erfrischend praktisches Buch. Es wurde von einem Mann geschrieben, der sein Handwerk versteht und weiß, wovon er spricht – das merkt man beim lesen. Sogar diejenigen, die schon einiges über Yoga wissen, werden überrascht sein, wie viel dieses Buch bietet. Die letzten vier Kapitel beschäftigen sich ausschließlich mit Meditation und gehören zum Besten, was ich über dieses Thema gelesen habe.

Swami Pragyamurti Saraswati, in der Zeitschrift Spectrum London, U.K.

Swami Janakananda überdeckt keine Probleme, im Gegenteil, er nimmt sie auf und zeigt wie man sie überwinden kann. Es ist genau diese Offenheit, die dem Buch eine solide Grundlage für Selbstvertrauen in diesen Lebensbereichen verleiht. Dies ist eine außerordentliche Qualität, die soweit ich weiß, unter westlichen Yogalehrern ihresgleichen sucht.

J.O. Mallander, Hufvudstadsbladet, Finnland

Viele Grüße Swami Janakananda,
ich habe gerade dein fantastisches Buch über Yoga und Tantra gelesen. Die Art und Weise, wie der Inhalt dargestellt ist, ist klar, gradlinig und unverblümt. Ich bin erstaunt wie effektiv einige der Meditationsmethoden sind. Das bloße Stillsitzen und Erleben des Körpers, der Atmung und des Geistes ist sehr kraftvoll.
Ich habe meine eigene kleine Morgenroutine mit Yoga, einigen Atemübungen und einer stillen Meditation zusammengestellt. Es ist sehr belebend und beeinflusst meinen gesamten Tagesablauf.
Ich habe dieses Buch vielen meiner Freunde empfohlen, Anfängern und Fortgeschrittenen, da es sowohl als eine gute Einleitung, als auch als Inspiration für diejenigen dient, die schon seid längerer Zeit Yoga machen.
Ich wünschte dein Buch wäre meine erste Begegnung mit dieser Tradition gewesen. Dann hätte ich wohl wesentlich weniger Zeit verschwendet.
Alles Gute

Malcolm, California, USA

Obwohl viele Bücher über Raja Yoga erhältlich sind, empfehle ich Yoga, Tantra und Meditation im Alltag von Swami Janakananda. Es ist gut strukturiert und behandelt das Thema auf eine klare, einfache und nüchterne Art.

Khor Chu Cheng, in seinem Buch Transforming Conflict into Harmony

Von vier guten Yogabüchern, die ich gelesen habe, ist dieses hier das Beste.

aus der Zeitung SIF-Tidningen, Schweden

Mit Swami Janakananda Saraswati hat die westliche Welt einen Lehrer erhalten, der es vermag Jahrtausende altes Wissen gleichzeitig mit einem wirklichkeitsnahen, kreativen Leben für Jeden zu verbinden. Dieses Buch ist ein Meilenstein europäischer Kultur.

Bent Keutman

Ohne hochtrabende Versprechungen, ohne Verbote und Vorurteile, kann jeder hier erfahren, was es zu wissen gibt. Das Resultat hängt vom Leser selbst ab, das Lesen dieses Buches kann jedoch sehr wohl eine Verwandlung bei dem der es liest bedeuten.

aus der dänischen Zeitung Sjællands Tidende

Ich habe seid längerer Zeit das Bedürfnis verspürt mit Yoga zu beginnen, wurde aber durch die engstirnigen akademischen oder religiösen Herangehensweisen, denen man häufig begegnet, abgeschreckt. Deine Herangehensweise jedoch und die selbstverständliche Miteinbeziehung von Tantra und Kundalini sind sehr erfrischend und genau das wonach ich gesucht habe. Ich konnte mich in allem was gesagt wurde wiederfinden, aber nicht nur das, ich fand auch die Art wie du dein Wissen und deine Sehensweisen vermittelst, perfekt.

V. Williamsson, London, UK.