Entspannte Konfrontation – eine Yoga-Methode – Pratyahara

Wie bekomme ich ein entspanntes Verhältnis zu Einflüssen?

Hast du einmal versucht, dich eine Weile hinzusetzen und dem Geist zu erlauben, an alle die Sorgen zu denken, die dich normalerweise beunruhigen?

Unabhängig von Einflüssen zu sein heißt im Yoga Pratyahara oder Abstraktion.

Pratyahara ist ein natürlicher Prozess und hat nichts mit Anstrengung zu tun. Du zwingst deinen Geist nicht, nicht an Störungen zu denken, sondern du lässt ihn sich im Gegenteil damit beschäftigen, bis er zufrieden gestellt ist – während du beobachtest, was geschieht.

Wenn du deinen Geist von Gedanken und Störungen weg zwingst, dann wird er immer wieder zu ihnen zurückkehren. Pratyahara ist eine Methode, die der gewohnten Reaktionsweise des Geistes entgegenkommt. Deshalb ist Pratyahara die Grundlage für die Entspannung des Geistes. Die Bedürfnisse des Geistes werden befriedigt, und du wirst besser in der Lage sein, dich zu konzentrieren.

„Schließe die Augen, gerade da, wo du jetzt bist, und höre eine Weile auf all die Geräusche, die dich umgeben. Höre alle Geräusche – ohne zu wählen – alle auf einmal.“

 

Lies mehr über die Methode Pratyahara in Kapitel 9 in Swami Janakanandas Buch Yoga, Tantra und Meditation im Alltag 

Die Pyramid und Pratyahara

>>> Weiter: Entspannung im Yoga – Yoga Nidra